Gottesdienst (fast) unter freiem Himmel und anschließendes Gemeindefest

Nach vielen Vorbereitungen war es am 16. Juli 2017 endlich soweit und die Gemeinde Bergedorf versammelte sich zum Gottesdienst in der Halle der Werft Allermöhe. Leider war die Wettervorhersage nicht gut genug für einen Open-Air-Gottesdienst. Dafür war der Blick, der sich hinter dem Altar auf die Werft bot, unvergleichlich. Die ganze Gemeinde fühlte sich im improvisierten Gottesdienstraum geborgen und wohl.

Dem Gottesdienst lag das Bibelwort aus Markus 3,14 zugrunde: „Und er setzte zwölf ein, die er auch Apostel nannte, dass sie bei ihm sein sollten und dass er sie aussendete zu predigen.“
Nach dem Gottesdienst packten alle mit an und so wurde schnell umgebaut und Tische und Bänke wurden aufgestellt. Ein großartiges Buffet aus mitgebrachten Speisen lud zum Mittagessen ein. Später folgten Kuchenköstlichkeiten zur Tasse Kaffee.
Ein hartnäckiger Nieselregen konnte die Kinder nicht davon abhalten in Zelten zu spielen und in einer trockenen Periode machte sich eine Gruppe zu einer Kanutour auf. Die Zurückgebliebenen langweilten sich aber keineswegs. Ein anspruchsvolles Quiz fragte u. a. Dinge ab zu denen man sich nach draußen begeben musste, um z. B. die Namen der Hausboote aufzuschreiben. Eine anschließende Siegerehrung belohnte die Fleißigsten.
Alle genossen die Möglichkeit, sich einmal ohne jeden Zeitdruck in Ruhe unterhalten zu können und die Gemeinschaft zu geniessen.
Wir bedanken uns bei den Organisatoren Christina Nicolaus und Ralf Breitenbach. Und besonders bei unserer Gastgeberin Claudia Ehlebracht.