31. August und 2. September - Die Bergedorfer Schöpfungswoche 2023

In diesem Jahr startete die Schöpfungswoche, veranstaltet vom Ökumenischen Forum Bergedorf, am Donnerstag, den 31. August mit einem bemerkenswerten Vortrag von Prof. Dr. Hermann Held. Er hat an der Uni Hamburg den Lehrstuhl für „Nachhaltigkeit und globaler Wandel“ inne. 25 sehr interessierte Zuhörer folgten gebannt dem Vortrag „Das Klimaproblem und seine Lösungen“, der durch viele Nachfragen noch interessanter wurde.

Am Sonnabend, den 2. September fand dann bei strahlendem Wetter im Park am Schulenbrooksweg der Schöpfungsgottesdienst statt. Die Predigt wurde von Dietmar Ullrich von den Baptisten Bergedorf gehalten. Er stellte einige nachdenkenswerte Aspekte der Schöpfungsgeschichte in den Mittelpunkt seiner Predigt. Gott hat unabhängig vom Menschen auch die außermenschliche Natur geschaffen. Dass die Natur für uns daher Mitgeschöpf ist, verändert unser Verhältnis zur Natur nachhaltig. Wir dürfen die Natur nicht einfach weiterhin für unsere Zwecke ausbeuten.

Für die musikalischen Beiträge war u. a. der Chor der neuapostolischen Gemeinde Bergedorf, verstärkt u. a. um Besucher aus Leisnig, verantwortlich. Im Anschluss an den Gottesdienst folgten einige Besucher der Einladung auf Kaffee und Kuchen in die neuapostolische Gemeinde Bergedorf.